Aktuelles

Information vom Förderverein Kühkopf-Fähre: Wanderung auf den Altrhein-Erlebnis-Pfad Eich

Sonntag, den 31.03.2019 um 9.00 Uhr
Herzliche Einladung vom Verein zur Verbindung der Kulturlandschaften Altrhein und der Insel Kühkopf e.V.
Wir freuen uns einen gutes Angebot in unserem Bildungsauftrag für die zusammenhängenden Landschaften der Kühkopf-Insel und des Altrhein-Schilf-Gebietes machen zu können. Von der Gesellschaft für Naturschutz und Ornithologie Rheinland-Pfalz e. V. (GNOR) hat dankenswerterweise
Herr Dipl.-Biol. Michael Schmolz aus Mainz zugesagt eine
vogelkundliche Exkursion auf dem Altrhein-Erlebnis-Pfad auszurichten.
Start: 9:00 Uhr an der Infotafel AltrheinErlebnisPfad, Einfahrt Gelände Feuerwehrstützpunkt 67575, Eich, Osthofenerstr. 41.
Bitte merken Sie sich diesen Termin schon einmal vor und melden Sie sich, damit wir besser planen können, gerne an unter: info@kuehkopf-faehre.de, info@kuehkopf-faehre.de oder telefonisch bei Frau Claudia Bläsius-Wirth 0172 5315 810 Förderverein Kühkopf-Fähre oder bei Sigrid Krebs, Eich 06246-6269


Hofgutnachmittag: Der Jagdausflug des Zaren auf den Kühkopf

Am Sonntag den 24. März 2019 um 15 Uhr veranstaltet der Förderverein Hofgut Guntershausen e. V. im Seminarraum des ehem. Verwalterhauses auf dem Hofgut Guntershausen/Kühkopf in 64589 Stockstadt am Rhein einen weiteren Hofgutnachmittag. Aufgrund der großen Nachfrage wird der bereits im vergangenen Herbst von Jörg Hartung gehaltene Vortrag zum Jagdausflug des letzten russischen Zaren auf den Kühkopf nun wiederholt.

Zar Nikolaus II von Russland bei einer Hofjagd, zusammen mit seiner aus Darmstadt stammenden Gemahlin Zarin Alexandra.
 

Zar Nikolaus II von Russland besuchte am 03. November 1903 den Kühkopf zu einem Jagdausflug. Der Zar folgte einer Einladung des Freiherrn von Heyl zu Herrnsheim, dem damaligen Besitzer des Hofgutes Guntershausen. In dessen Begleitung befanden sich unter anderem der letzte Darmstädter Großherzog Ernst Ludwig von Hessen sowie Prinz Heinrich von Preußen, der jüngere Bruder von Kaiser Wilhelm II. Für Kaffee und Kuchen ist gesorgt. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei, Spenden zum Erhalt des Hofgutes Guntershausen sind erbeten.


Modell der Schwedensäule für das Stockstädter Museum

Vor rund 400 Jahren begann der Dreißigjährige Krieg mit all seinen Schrecken und hinterließ auch Spuren im Hessischen Ried. Eine heute noch sichtbare steinerne Erinnerung an die damaligen Kriegsereignisse in unserer Region ist die Schwedensäule. Ein weiterer Hinweis  ist die auf dem Kühkopf vorhandene Flurbezeichnung „Schwedenkirchhof“.

Der Vorstand des Fördervereins Hofgut Guntershausen e. V. hatte den Bau eines Modells der Schwedensäule in Auftrag gegeben, das von Dr. Ing. Bernhard Hartung im Maßstab 1:10 gefertigt wurde. Das Modell wurde am 26. Februar 2019 dem Stockstädter Museum im Verwalterhaus des Hofgutes Guntershausen übergeben und ist dort künftig zu besichtigen.

Alle Bilder: Harald von Haza-Radlitz

Dieses Ereignis hatte der Förderverein Hofgut Guntershausen e. V. zum Anlass genommen, Förderer, Freunde und Unterstützer einzuladen. Der Vorsitzende des Fördervereins, Herr Volker Blum, konnte den schwedischen Honorargeneralkonsul Dr. Christian Bloth, der eigens mit einer schwedischen Delegation aus Frankfurt angereist war, und rund 50 weitere Gäste begrüßen.

Dr. Bernhard Hartung beschrieb in einem mit Bildern unterstützten Vortrag seine Vorgehensweise zur Gestaltung des maßstabsgetreuen Modells der Schwedensäule.

Der zweite Höhepunkt war der Vortrag des ehemaligen Leiters des Hessischen Staatsarchivs Darmstadt, Prof. Dr. Friedrich Battenberg, mit dem Thema “Schwedensäule und Schwedenkirchhof – der Dreißigjährige Krieg im Süden des Kreises Groß-Gerau“. Ein weiterer Höhepunkt war die Ausstellung von Karikaturen des Künstlers Jürgen Hans zum Thema „Cinecatura“ in den Galerieräumen im Verwalterhaus.

Der Vortrag von Prof. Battenberg wurde vom Förderverein in einer Broschüre zusammengefasst, die am 09. und 10. März 2019 auf der Buchmesse im Ried, in der Stockstädter Altrheinhalle, erhältlich ist. Außerdem kann die Broschüre zu den Öffnungszeiten des Verwalterhauses im Hofgut Guntershausen / Kühkopf, samstags, sonntags und feiertags von 13 – 17 Uhr, erworben werden.


Wir beginnen das Veranstaltungsjahr 2019 mit der Vernissage zur neuen Kunstausstellung. Der Hanauer Grafiker, Maler und Illustrator Jürgen Hans zeigt die Karikaturenausstellung „CINECATURA – Die komische Sicht auf Kinohelden“. Weitere Informationen finden Sie hier…

„Gerard Depardieu“ von Jürgen Hans

Unser Terminkalender füllt sich! Wir freuen uns auf viele interessante Veranstaltungen und Begegnungen in 2019.


 Unser Archiv 2018 finden Sie hier…